„Dorfladen Burgpreppach“

                                         Projektbeschreibung

 

 

Der Verein Heimat- und Kulturtreff Burgpreppach e. V. mit der ersten Vorsitzenden Frau Marion Fleischmann-Hilton, hat sich bereit erklärt Träger für den Dorfladen zu werden, um die Dorfgemeinschaft zu fördern und eine Grundsicherung zu gewährleisten.

Als höchste Priorität konnte in den Bürgerwerkstätten der Punkt  Nahversorgung  verzeichnet werden, weshalb der Verein Heimat- und Kulturtreff sich in dieses Projekt einbringen wird. Neben kulturellen Angeboten wie Kunstprojekte oder musikalische Veranstaltungen, sollen auch historische Ausstellungen  und Aufbereitung der Heimatgeschichte unterstützt werden.

 

 

Kurzdarstellung

Zur Verbesserung der Nahversorgungssituation der Bevölkerung hat sich der Markt Burgpreppach und der Bürger- und Heimatverein Burgpreppach e. V. in Kooperation mit einem privaten Investor und der AWO Ebern für die Installation eines Dorfladens entschieden. Die Rolle des Investors ist auf die Bereitstellung der Räumlichkeiten beschränkt. 

 

Der Dorfladen befindet sich zentral im Ortskern von Burgpreppach. In direkter Nachbarschaft entstehen zudem eine Gaststätte und eine barrierefreie Wohnanlage. 

Die Anschaffung der Ladenausstattung (keine Waren) erfolgte durch den Bürger- und Heimatverein Burgpreppach e. V. und wurde im Zuge der laufenden einfachen Dorferneuerung in Burgpreppach durch das ALE Unterfranken gefördert.

 

Projektziele

Es entstand ein Dorfladen (ca. 100 qm) und entsteht eine Gaststätte (ca. 270 qm) im Zentrum der Gemeinde Burgpreppach.

Mit diesem Konzept erreichen wir alle Menschen:

 mit Handicap, Schichtarbeiter, Familien mit Kindern, ältere Menschen, Senioren, Touristen, Fahrradfahrer, Wanderer etc.

Unser Angebot im Dorfladen umfasst:

                  Klassische Produkte aus dem Sortiment der LHG

Eigenherstellung (in der Gaststättenküche): Marmeladen, Ketchup, Honig, Kuchen und  Torten,  Aufstriche, Snacks etc.

                  Obst und Gemüsesorten von regionalen Bauern, als auch Bioprodukte.

Regionale Selsbtvermarkterprodukte: Bauernhof Pfarrweisach, Mühle Kerbfeld , Kartoffeln, Kaffee etc.

                  Wein, Sekt, Spirituosen: Liköre aus Burgpreppach und Umgebung

                  Zeitschriften/ Tagespost 

Als weitere Dienstleistung bieten wir diese:

                  Briefmarken, Geburtstags-/Trauerkarten,

                  Hol-und Bring Dienst für Bürger und Waren mit kleiner Aufwandsbeteiligung

                  Geschenkkörbe (fertige und vor Ort erstellbare)

                  Bürgertreff (dient als Sozialraum für kulturelle Veranstaltungen)

 

Das  Angebot in der Dorfgaststätte sollte umfassen:

                  Gute Fränkische Küche

                  Bürgeressen (Mittagstisch)

                  Schul- und Kita-Verpflegung im Ort und ortsnah

                  Essen auf Rädern

                  Eigenproduktion: Honig, Marmeladen, frische Salate, …

                  Selbstbedienung im Biergarten zur Straßenseite

                  Brauerfrei, d.h. verschiedene Tagesangebote

 

Synergieeffekt aus Dorfladen-und Gaststätte:

ALLE NICHT VERKAUFTEN FRISCHWARE-ARTIKEL AUS DEM LADEN WERDEN DIREKT AN DIE GASTSTÄTTE AUSGELAGERT UND DORT VERABEITET. Somit ergibt sich eine 100%ige Nachhaltigkeit.

IN DER GASTSTÄTTE WERDEN WIEDERUM KLEINE KÖSTLICHKEITEN FÜR DEN LADEN UND DAS CAFÉ ZUBEREITET, z.B. Nachbacken von Backwaren, Herstellung von Kuchen und Torten. Somit ergeben sich kurze Wege zwischen beiden Gebäuden.

 

Inklusion innerhalb des gesamten Betriebs, d.h.:

Ausbildung /Praktikum für schwer vermittelbare Schüler (aktuell ist die AWO Ebern noch kein Ausbildungsbetrieb, aber wir bemühen uns um eine zeitnahe Umsetzung)

sowie Arbeitsplätze für benachteiligte Menschen zur/zum Hauswirtschaftsgehilfen, Hauswirtschafter, Verkäufer, Gebäudereiniger, Sozialhelfer, Hausmeister, Koch, Beikoch, Gartenpfleger

Hilfe zur Selbsthilfe

Sozialer Treffpunkt (Informationsaustausch)

Unterstützung für und durch benachteiligte Menschen

Bürgernähe

Bürgertreffen (Vernetzung dörflicher Aktivität)

Kulturelle Veranstaltungen durch den Bürgerverein/Zusammenarbeit mit AWO

 

 

Unser Dorf lebenswert für alle Generationen/ alle Belange gestalten